News vom 19.04.2013:

 

Die beiden langjährig bewährten Vorstände Klaus Dieck und Dieter Groeters geben Ihre Vorstandstätigkeit nach vielen Jahren ab. Niko Groeters bleibt weiterhin im Vorstand. Aus der Versammlung wurden Bernhard Huetten und Marcel Hormanns in den Vorstand gewählt. Von hier aus an Klaus und Dieter danke für die tolle Arbeit und den beiden neuen Vorstandsmitgliedern und Nico viel Erfolg für die neuen Aufgaben.

Heinz-Josef Theissen und Norbert Hormanns wurden als Kassenprüfer gewählt.

 

 

 

Über Uns

Im November 1980 beschlossen einige junge Burschen die Grünen Husaren wieder aufleben zu lassen. Aufleben deshalb, weil bereits von 1955 bis 1967 Grüne Husaren am Osterather Schützenfest teilnahmen. Es wurde eine erlebnisreiche Zeit mit vielen schönen Höhepunkten. Darunter fällt zum Beispiel 1990 die ehrenvolle Aufgabe als Wachkompanie seiner Majestät Johannes Platen tätig zu sein. Im Jahre 1995 wurde es dann sehr turbulent. Wir hatten uns vorgenommen, unserem Bundesspielmannszug „Treu zu Osterath“ zu ihrem 90 jährigen Jubiläum eine tolle Überraschung zu bieten. Wir gründeten kurzerhand aus unseren Grünen Husaren eine Musiktruppe. Mit Hilfe von unserem lieben Freund und Ausbilder Peter Koch nebst Gattin, schafften wir es in nur einem Jahr, einige sich abhörbare Musikstücke zu spielen. Wir hatten nach dieser für uns nicht vorgestellten Resonanz Blut geleckt und schufen aus dem nichts das erste Osterather Fanfarencorps. Es folgte eine arbeitsreiche und schöne Zeit. Mit der Musik. Doch wie es im Leben so spielt, wir wollten zuviel und so wurde im Jahr 2001 das Corps wieder aufgelöst. In dieser Zeit verließen uns auch einige liebe Kameraden. Wir haben daraus gelernt und legen unsere heutigen Bestimmungen nur darin „Grüne Husaren“ zu sein. Der Fortbestand der Schützengruppe ist nur durch geselliges miteinander der einzelnen unterschiedlichen Altersgruppen zu meistern, damit es die Grünen Husaren noch zum nächsten Jubiläum gibt.

Geschichte 

Am Schützenfest Montag 1980 wurde von einer siebenköpfigen Gruppe beschlossen, die Gruenen Husaren wieder aufleben zu lassen. Aufleben deshalb, weil bereits in den Jahren von 1955 bis 1967 Gruene Husaren am Osterather Schützenfest teilnahmen. Die erste Versammlung fand im November 1980 in der Gaststätte Haus Droege statt. Es waren 11 Mitglieder anwesend. In dieser Versammlung wurde Heinz-Peter Kaulhausen zum 1. Vorsitzenden gewählt. Die militärischen Ämter wurden folgendermaßen vergeben:

Zugführer Ewald Schuckar
Leutnant Niko Gröters
Leutnant Lutz Zanders
Ober-Leutnant Klaus Dieck
Spieß Manfred Onnertz

 

Diese Ämter werden bis heute von den gleichen Leuten bekleidet. Zugkönige waren seitdem:

1982 Johannes Hülser
1984 Manfred Onnertz
1986 Wilfried Kellermann
1988 Ewald Schuckar
1990 Albert Strunk
1992 Heinz-Peter Kaulhausen
1994 Manfred Onnertz
1996 Ewald Schuckar
1998 Manfred Onnertz
2000 Hans Zander
2002 Thomas Hümsch
2004 Herbert Lüttger
2006 Ewald Schuckar
2008 Michael Tille
2010 Dieter Gröters

2012 Michael Tille ab 06.2012 Niko Groeters

2013 Klaus Dieck


A
m ersten Schützenfest, an dem wir teilnahmen hatte die Gruppe eine Stärke von 16 Personen. Die Mitgliederzahl schwankte bis heute immer zwischen 16 und 19 Mitgliedern. Von den im Jahre 1982 erstmals mit marschierten Gruenen Husaren sind heute noch 9 aktiv. In den nächsten zwei Jahren wurde die Mitgliederstruktur durch Aus- und Eintritte verändert. Am Schützenfest 1984 nahmen wir mit 17 Gruenen Husaren teil, davon sind 1990 im Jahre des 10-jährigen Bestehens und der ehrenvollen Aufgabe als Wachkompanie noch 14 Aktive dabei.

Neben den Teilnehmen am Osterather Schützenfest führen wir noch andere Aktivitäten durch.

Hierzu gehören:

- alle 2 Jahre stattfindende Wochentour
- der alljährige Vatertags Ausflug
- Durchführung von Fahrrad-Ralleys
- Spielabende
- Veranstaltung von Schützenturnieren
- Teilnahme an Jubiläen Osterather und auswärtiger Vereine

der Gruene Husaren